Die A-Junioren des JFV West Göttingen haben sich zum Auftakt des Sparkasse-VGH Cups in der Lokhalle ganz gut behauptet. Einem 0:5 gegen FC Fulham folgte ein 1:1-Remis gegen JFV Eichsfeld.

Im ersten Spiel gab es am Donnerstagabend für die Schützlinge von Sascha Makowski und Michele Santosousso nichts zu gewinnen. Der Nachwuchs des britischen Premier-League-Clubs FC Fulham behielt mit 5:0-Toren klar die Oberhand.

Gegen den Bezirksliga-Vertreter JFV Eichsfeld zeigte der JFV West eine konzentrierte Leistung und erzielte ein 1:1-Unentschieden. Mit einem Punkt und 1:6-Toren liegt die Göttinger Elf damit zunächst gleichwohl im Hintertreffen. Sie hat sich aber im Vergleich der lokalen Mannschaften noch alle Chancen erhalten. Ohne Punkt aus bereits drei Spielen ist die JSG Altes Amt-Auetal bereits abgeschlagen.

Am heutigen Freitag steht mit Hertha BSC Berlin zunächst  ein Bundesligist als Gegner auf dem Spielplan. Um 22 Uhr gibt es dann schon eine richtungsweisendes Spiel gegen die JSG Uslar/Solling.

Achtbarer Start des JFV West in der Lokhalle