Die G-Junioren des JFV West Göttingen belegten bei der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft den 6. Platz. Die Kids überzeugten durch eine sehr gute Einstellung und machten es den Favoriten sehr schwer.

Das war eine echte Aufgabe für die jüngsten Fußballer des JFV West Göttingen bei der HKM-Endrunde. Mehrere Stammkräfte waren kurzfristig ausgefallen, aber es zeigte sich, diese Truppe ist von den Aktiven über die Trainer bis zu den Eltern ein richtiges Team. Mit aller Energie stemmten sich die gerade mal sieben Akteurinnen und Akteure gegen die übermächtige Konkurrenz.

Und auf dem Platz fehlte zwar gerade gegen die in etwa gleichstarken Konkurrenten auch schon mal das letzte Quäntchen Glück, doch die Westler zeigten Herz. Und so war es diesem Team, das letztlich auf Platz 6 und sechs Mannschaften landete, vorbehalten, dem überlegenen Kreismeister JSG Dreiflüssestadt aus HannMünden und Bonaforth den einzigen Gegentreffer einzuschenken.

Nicht von ungefähr lobte Hallenspielleiter Michael Kreitz bei der Verteilung der Medaillen und des Siegerpokals alle Beteiligten. Bei den Jüngsten ist die Fußballwelt noch in Ordnung. Und das vor allem deshalb, weil hier auch die kleineren Vereine noch eine Chance haben.

Hallenkreismeisterschaft: G-Junioren sehr engagiert