Mit einer beeindruckenden Vorstellung hat die SG Elliehausen/Esebeck die eigenen Turniertage eröffnet. Siege gegen SC Rosdorf (3.2) und SC Hainberg III (5:0) bedeuteten den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale am Sonntag, 29. Juli.

Erst wenige Trainingstage und einen ersten Test mit zwei Spielen beim Turnier in Hagenberg hatte die auf einigen Positionen veränderte SG-Elf im Gepäck. Auf einem von der Sonne gehärteten und nicht immer leicht bespielbaren Rasen imponierte die Elf in zwei unterschiedlichen Aufstellungen durch Kampfgeist und spielerische Akzente.

SG Elliehausen/Esebeck – SC Rosdorf 3:2
Erfolgreiches Comeback: Tim Lesemann

Gegen die Elf aus Rosdorf, die mit Akteuren der Ersten und Zweiten antrat, dauerte es ein wenig, bis sich das Team sortiert hatte. So kamen die Gäste schon nach 10 Minuten zum 0:1. Da wirkt Torhüter Tim Lesemann, der insgesamt eine ansprechende Leistung zeigte, beim ersten Einsatz nach langer Verletzungspause schon ein wenig frustriert. Aber er konnte sein Können durchaus noch in etlichen Szenen auf den Platz bringen.
Die erste Reaktion der Gastgeber führte in der 25. Minute zum Ausgleich, als Gerrit Snater eine perfekte Kombination nach dem finalen Pass von Kevin Theil gekonnt abschloss. Doch die Rosdorfer zeigten, warum sie in der abgelaufenen Saison so viele Tore erzielt hatten. In der 28. Minute senkte sich der Ball, aus über 20 Metern abgefeuert, direkt unter die Torlatte – wieder keine Chance für Schlussmann Lesemann.

Nach der Trinkpause gewannen die Platzherren immer mehr Räume für ihr Kombinationsspiel und kamen noch zweimal zum erfolgreichen Abschluss. In der 35. Minute war es erneut Snater, der per Kopf eine perfekte Hereingabe des agilen Steven Herrmann verwandelte. Und den Schlusspunkt setzte Kevin Theil mit einem für ihn so typischen Treffer aus vollem Lauf.

 

Newcomer Steven Herrmann
SC Hainberg III – SG Elliehausen/Esebeck 0:5

Die ambitionierte erfahrene Truppe des SCH musste im Anschluss an eine knappe 2:3-Niederlage gegen SC Rosdorf gegten die etwas ausgeruhteren Gastgebeber schnell die Unterlegenheit anerkennen. Hier zeigte Routinier Dennis Reinemann seine ganze Coolness. Er verbuchte einen Dreierpack und hatte sichtlich viel Spaß bei diesem Spiel, das schon nach einer Viertelstunde entschieden war. Schade nur, dass alle Treffer auf der von den Zuschauern entfernten Seite fielen. Zum 0:1 legte Kevin Theil bereits in der 6. Minute vor. Beim 0:2 wiederum durch Reinemann war der aufgerückte Verteidiger Maik Strecker der Vorlagengeber. Das 0:3 erzielte Steven Herrmann nach einer Kombination, bei der Rückkehrer Fabio Weiss den Ball auflegte.

Das 0:4 sah eine schon aus der vergangenen Spielzeit bekannte Kombination: Vorlage Jannik Vollbrecht, Abschluss K. Theil, der dann noch einmal als Vorbereiter für das 0:5 durch D. Reinemann brillierte. Und das Ludwig Dölle wenig später das 0:6 freistehend nicht erzielte, war dann die letzte Randnotiz eines einseitigen Spiels mit einem hochverdienten Sieger.

 

Perfekter Start der Sporttage für die SG Elliehausen/Esebeck I