Höhepunkt zum Saisonausklang:
Wandern mit andern in Elliehausen

Wandern Panorama

Intensive Vorbereitungen auf das Event am 8. Oktober:
Kulturelle Aspekte in Esebeck und im Börltal im Mittelpunkt

Wöchentliche Sitzungen in der Villa Rückhand und intensive Vorbereitungsarbeiten ganz unterschiedlicher Art prägen den Saisonausklang der GWE-Wanderer. Am Sonntag, 8. Oktober, werden Hunderte von Gästen in Elliehausen beim „Wandern mit andern“ zu Gast sein.

Bereits wenige Wochen nach dem ersten Wandertag Ende April begannen die ersten gemeinsamen Planungen für das große Event. Spartenleiterin Monika Ohm-Schrader hielt die Kontakte mit dem Kreissportbund, ein zunächst kleiner Kreis an Organisatoren trug erste Bausteine zusammen. Das Fundament bilden natürlich die Abläufe des Wandertags. Aber bei der vom KSB und der Volksbank-Mitte unterstützten Reihe kommen auch kulturelle Aspekte in den Vordergrund.

Diese sind jetzt schon abgestimmt. Die Kirchengemeinde unterstützt den Sportverein, indem sie das Kirchengebäude St. Martini in der Zeit von 8.30 Uhr bis etwa 11 Uhr geöffnet hält. Besucher können darauf hoffen, von kompetenter Seite eingewiesen zu werden.
Der erste richtig große Baustein wird in Esebeck gefertigt. Das Feldhüterhaus ist die erste Anlaufstation. Dort wird Ortsheimatpfleger Gero Busse aus allererster Sicht über das Bewahren und Entwickeln dieser historischen Stätte berichten, das die Esebecker regelmäßig mit Leben erfüllen. Zugleich wird hier die erste Wanderstation für das leibliche Wohl der Wanderer sorgen. Die Tänzer mit Udo Ahlbrecht an der Spitze haben diese Aufgabe komplett übernommen.

Auf dem weiteren Weg geht es für die Kurzwanderer hauptsächlich über die Felder zurück zum Harrenacker. Wer die 9- oder 12-Kilometer-Strecke wählt, gelangt in den Elliehäuser Wald und kann dort sicherlich noch einige schöne herbstliche Impressionen entdecken. Die Vegetation hat sich ja inzwischen nach einem durchwachsenen Sommer schon sehr herbstlich eingefärbt.

Im oberen Teil des Börltals haben die Langstreckler noch einmal die Möglichkeit zur Entspannung an der Station 2. Hier wird  ein spezielles Hilfsfahrzeug als Versorgungsfahrzeug sicher für Aufsehen sorgen. Zugleich wird Lothar Ohm-Schrader Informationen und persönliche Anekdoten und Erlebenisse aus dem Bereich präsentieren, der während des 2. Weltkriegs zum Versorgungs- und Depotbereich des Militärflughafens Göttingen zählte. Zu sehen ist davon nur wenig, aber es werden auch historische Unterlagen bereitstehen.

Auf dem Rückweg gibt es dann noch einmal einen wunderbaren Panoramablick auf Elliehausen und das Leinetal mit der Stadt Göttingen und dem östlichen Wald auf der Gegenseite als Orientierungspunkten.

Weitere Berichte und Informationen zu Wandern mit andern in Elliehausen:

Wandern mit GWE

Die Gelb-Wei wanderer treffen sich jeweils am Veranstaltungstag in der Zeit von 7.30 bis 7.45 Uhr am Gasthaus Berge

Weitere Wanderfreunde und Gäste sind zu allen Wanderungen willkommen.

Die Termine finden sie auf unserer Übersicht der Wandertermine.