Wiederum eine beachtliche Zuschauerzahl, wiederum etliche Tore, wiederum gute Stimmung bis in den Abend hinein: Der zweite Tag der GWE-Sporttage brachte die Erkenntnis, dass Gelb-Weiß Elliehausen mit dieser Veranstaltung richtig liegt.

Ganz so groß wie zur Premiere der neuen „Gelb-Weißen“ Ersten (SG Elliehausen/Esebeck I) war die Besucherzahl nicht, aber die Veranstalter freuten sich erneut über eine gute Resonanz. Und sportlich war es im Verlauf des Abends dann doch nicht so einseitig, wie es das erste Spiel zu verheißen schien.

   

SG Grün-Weiß Hagenberg – SG Elliehausen/Esebeck II 5:0
Die zu erwartende Niederlage gegen einen veritablen Kreisligisten im Rahmen zu halten war das Ziel für die zunächst von Sven Metge gecoachte SG-Reserve. Die hatte auch einige Spieler aus dem Gesamtaufgebot der SG I in ihren Reihen, zeigte aber in den ersten Minuten deutlich, dass sie so noch nie zusammengespielt hatte. Und auch das System mit einer sich verschiebenden Viererkette war ergebnisorientiert gesehen nicht das Non-Plus-Ultra. Schnell merkten sie Grün-Weißen aus Hagenberg, dass sie ihr auf zwei Sturmspitzen angelegtes Spiel gut durchziehen konnten. Erst nach einigen Korrekturen im Anschluss an die Trinkpause waren die Einheimischen vom Kuhberg auf dem Harrenacker auch mutiger nach vorne und setzten einige Nadelstiche. Am klaren Erfolg der Hagenberger gab es aber nichts deuteln, bemerkenswert war jedoch die gute Moral der Mannschaft  aus der dritten Kreisklasse.

Weitere Spielberichte folgen in Kürze

 

Zweiter Turniertag: SG Grün-Weiß Hagenberg im Finale